Sie sind hier: Startseite» Kultur» weltliche Kunst» Literatur » Literatur zum Tagebau

Literatur zum Tagebau

Der Braunkohletagebau im Rheinischen Revier regt Künstler an, sich mit ihm und seinen Folgen auseinanderzusetzen. Einige literarische Beispiele seien hier genannt.

Frank Joußen: Das verschwindende Land

Frank Joußen aus Erkelenz schrieb 2018 das Triptychon „Das verschwindende Land“. Dieses Gedicht wird hier bildhaft in Szene gesetzt von dem Künstler Karl-Heinz Laufs, dessen Installationen Frank Joußen zum 2. Teil des Triptychons anregten.

Das Triptychon wurde von René Wagner aus Keyenberg vertont.

Frank Joußen: Das Begräbnis unserer Dorfkirche

Anlässlich des Abrisses der Kirche Sankt Lambertus Immerath im Januar 2018 entstand dieses Gedicht von Frank Joußen aus Erkelenz. Das Hintergrundbild stammt von Karl-Heinz Laufs.

© Frank Joußen, Karl-Heinz Laufs

Auch dieses Gedicht wurde von René Wagner aus Keyenberg vertont.

Wenn Sie uns Feedback zu diesem Artikel senden möchten, nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular:

* Pflichtfeld

Der Immerather Dom wird abgerissen

MEHR

Immerath (alt) 08.01.2018 bis 09.01.2018 Story

Eine Kirche erzählt

MEHR

Keyenberg 1950 bis 2018 Story

Hochaltar in Heilig-Kreuz Keyenberg

Geschichte Hochaltar zur Weihnachtszeit. Entwurf des HochaltaresChorraum mit Hochaltar um 1960Hochaltar ... MEHR

Keyenberg 1867 bis 2018 Objekt/Bauwerk

Immerather Windmühle

Lage Die Immerather Turmwindmühle stand zwischen Immerath (alt) und Jackerath an der Grenze des ... MEHR

Immerath (alt) 17. Jhrd. bis 18.10.2018 Objekt/Bauwerk
Heimatverein Das Team Sponsoren Datenschutz Impressum Kontakt