Sie sind hier: Startseite» Keyenberg» sakrale Kunst» Wegekreuze » Bilderstock Maria am Wege

Bilderstock Maria am Wege

Keyenberg
17. Jhrd. bis 2018

Lage

An der Landstraße nach Holzweiler befindet sich kurz hinter dem Ortsausgang von Keyenberg der Bildstock „Maria am Wege“.

Geschichte

Über die Entstehung des Bildstockes fehlen jegliche Informationen. Sie dürfte allerdings im 17. Jahrhundert erfolgt sein. Im Jahr 1955 wurde der frühere sogenannte Fußfall oder Bildstock an der Straße in Richtung Holzweiler nach gründlicher Restaurierung von privater Seite in einer feierlichen Prozession durch Pfarrer Josef Prömpler als „Maria am Wege“ geweiht und mit einer neuen gestifteten Madonna versehen. Inzwischen wurde der Platz ebenfalls von privater Seite neu gestaltet und mit einer Bank versehen, die zu einer kurzen Rast und Besinnung einlädt. Da im Laufe der Zeit mehrere Madonnen aus dem Bildstock gestohlen wurden, wurde ebenfalls von privater Seite ein Schutzgitter vor der Nische angebracht.
Im Giebelfeld befindet sich ein IHS-Zeichen.

© Marcel Wöffen | Maria am Wege1952
In früheren Zeiten  wurde der Bildstock regelmäßig als Fronleichnamsstation angelaufen und entsprechend geschmückt.
Am Schützenfestmontag zieht die Schützenbruderschaft nach der Dankmesse in einer Dankprozession zum Bildstock.

  1. Rainer Merkens, Hans-Josef Pisters, Pfarrkirche und Gemeinde Heilig-Kreuz in Keyenberg. Schriftenreihe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande e. V. Band 28, Neustadt an der Aisch, ISBN: 978-3-9815182-5-2, 2014, Seite 148 - 150

Wenn Sie uns Feedback zu diesem Artikel senden möchten, nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular:

* Pflichtfeld

Heimatverein Das Team Sponsoren Datenschutz Impressum Kontakt