Sie sind hier: Startseite» Ortschaften» Mennekrath » Mennekrath

Mennekrath

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger von Mennekrath!
Eine herzliche Bitte!

Das Team des Virtuellen Museums ist jetzt dabei, die Geschichte und die Kultur ihrer Ortschaft in dieses Museum einzubringen. Ihre Mitarbeit und Ihre Wünsche sind uns dabei sehr wichtig. Wir fänden es toll, wenn Sie uns mit Rat, Tat, Bildern und Texten unterstützen würden.
Unter diesem Link erreichen Sie uns: https://www.virtuelles-museum.com/kontakt/


Lage

Mennekrath ist ein ländlicher Ortsteil der Stadt Erkelenz, Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen, nordöstlich der Stadt gelegen.

© Land NRW (2019)
Datenlizenz Deutschland – Tim-Online - Version 2.0 (www.govdata.de/dl-de/by-2-0) | Mennekrath TIM-online 2016
Mennekrath

Geschichte

Ortsname

Der Ortsname gehört zur Gruppe der mittelalterlichen Rodungsnamen. Siedlungen mit einer solchen Endung auf -rath sind im Erkelenzer Raum zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert entstanden. Im Bestimmungswort ist vermutlich ein Rufname oder Spitzname enthalten, nämlich Mannekin.

Wichtige Geschichtsdaten

Im Jahre 1309 wurde das Dorf erstmals als Menkenraide urkundlich erwähnt. Mennekrath gehörte zur geldrischen Stadt Erkelenz. Der Propst des Aachener Marienstiftes besaß im Ort Bauernhöfe, die sogenannten Manngüter.

Am 26. Februar 1945 wurde Mennekrath von amerikanischen Soldaten der 102. Infanteriedivision der  9. US-Armee im Zuge der Operation Grenade eingenommen.

Bevölkerung

Im Jahre 2020 lebten in Mennekrath 174 Menschen. Etwa 52 % waren männlichen Geschlechts.

Religion

Die Bevölkerung ist mehrheitlich katholisch und gehört zur Kapellengemeinde Terheeg, die wiederum Teil der Pfarre St. Lambertus Erkelenz ist. Bis um 1960 stand in dem Dorf eine kleine Kapelle, die dem Heiligen Antonius von Padua geweiht war, sie wurde später abgerissen. Als Ersatz wurde 2020 ein Mobiles Kapellchen errichtet.

Ich bin eine Wanderkapelle

Und ich biete dem heiligen Antonius von Padua Platz.

Vor langer Zeit hatte Antonius eine eigene Kapelle in Mennekrath an der Dorfkreuzung. Leider wurde sie abgerissen.

Digitalaufnahme von Papierfoto© unbekannt | Alte Kapelle
Alte Kapelle

Persönlichkeiten

Mathias Baux stammte aus Mennekrath und war von 1544 bis 1558 Stadtschreiber im Rathaus von Erkelenz. Von ihm sind drei Schriften überliefert: die Erkelenzer Chronik, das Erkelenzer Rechtsbuch und eine Geldrische Chronik. Besonders die ersten beiden sind wichtige Quellen für die Geschichte der Stadt. Nach ihm wurde 1969 am Schulring eine Straße benannt, der Bauxhof.

Showband „Die Mennekrather“, Rockband mit Bläserstock

Sehenswürdigkeiten

Alte Bauernhöfe

Mobiles Kapellchen

1
  1. Dieser Text basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY 3.0 Unported. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, Änderungen wurden vorgenommen. ( Artikel Mennekrath )
  1. Wikipedia, https://de.m.wikipedia.org. https://de.m.wikipedia.org, /wiki/Mennekrath (Stand August 2020)

Wenn Sie uns Feedback zu diesem Artikel senden möchten, nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular:

    * Pflichtfeld

    Datenschutz Impressum Kontakt