◂ zur Übersicht

18.12.2021 Mit QR-Codes durch Erkelenz


Den meisten Men­schen im Erkelenzer Land sind die Wahr­zei­chen der Stadt Er­kel­enz wie Al­tes Rat­haus, Lam­ber­tus­kir­che oder Burg bes­tens be­kannt. Wer sie aber nicht kennt oder in Se­kun­den­schnel­le mehr über die his­to­ri­schen Ge­bäu­de er­fah­ren will, der braucht fort­an nur noch sein Smart­pho­ne. Alle historischen Ge­bäu­de in der In­nen­stadt und dem­nächst auch die Kir­chen und Ka­pel­len in den Dör­fern rund um Erkelenz werden mit QR-Codes aus­ge­stat­tet. Scannt der Besucher die­se, er­hält er In­formationen zu dem jeweiligen Gebäude. Mit dieser neuen Aktivität wartet der Hei­mat­ver­ein der Er­kel­en­zer Lan­de auf, der damit sein ste­tig wach­sen­des Vir­tu­el­les Mu­se­um ver­knüpft. Ma­ß­geb­lich be­tei­ligt war Ru­dolf Re­cker-Pro­pren­ter, der al­le we­sent­li­chen Vor­ar­bei­ten für das Auf­hän­gen der QR-Codes leis­te­te, die Stand­or­te aus­such­te und die ma­ß­geb­li­chen Ge­sprä­che mit der Stadt­ver­wal­tung führ­te. Be­tei­ligt war auch der Erkelenzer Künst­ler Mi­cha­el Fran­ke, der der Gestaltung übernommen hat. Angebracht werden die kleinen Schildchen vom Baubetriebshof der Stadt Erkelenz, welcher die gesamte Aktion unterstützt.

Datenschutz Impressum Kontakt