Action in der Mühle

Westricher Mühle

Es spielt sich ein Drama an der Westricher Mühle ab. Ein Fahrzeug kommt mit quietschenden Reifen um die Kurve gerast, gerät ins Schleudern und überschlägt sich. Ende einer Verfolgungsjagd!

Solche Dramen in Keyenberg? Nicht wirklich, sondern nur gespielt!

Die Westricher Mühle war in den 90iger Jahren des letzten Jahrhunderts Domizil des Stuntman und Produzenten Hermann Joha. Er wohnte dort und baute die Gebäude um. Das Haus erhielt einen Wintergarten und ein großes Schwimmbad im Hofbereich, das im Sommer geöffnet werden konnte.

© Wolfgang Lothmann | Westricher Mühle
Michelin-Männchen

Neben und vor der ehemaligen Mühle errichtete er einen Hubschrauberlandeplatz, sehr zum Ärger der Anwohner des Postweges, die zu allen Tageszeiten den Lärm der Rotoren ertragen mussten. Für die RTL-Reihe „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ oder der „Clown“, die er produzierte, wurden auch vor der Westricher Mühle Action-Szenen gedreht. So ließ Joha auf die Vorderfront eine Tankstelle mit dem Michelin-Männchen aufzeichnen, um eine entsprechende Tankstellenszene zu drehen, die im Film explodierte. In der Umgebung wurden für die Serie auch schon einmal auf geschlossenen Autobahnstücken oder gesperrten Straßen gedreht.

Im neuen Jahrtausend zog sich Joha aus der Westricher Mühle zurück, behielt sie allerdings in seinem Eigentum. Hausverwalter sorgten dafür, dass das Haus in Ordnung gehalten wurde.

2018 gehört sie RWE-Power, die in der Mühle ein großes Materiallager und Werksstützpunkt errichtet hat.

0%

Du hast bereits 0% aller verfügbaren Stories gelesen. Klicke auf den nebenstehenden Button um mit der nächsten Geschichte fortzufahren.

Nächste Story

Der Story zugehörige Exponate

Westricher Mühle

Geschichte Die Westricher Mühle wurde im Jahre 1660 als Kastenmühle erbaut und so auch in der preußischen ... MEHR

Oberwestrich 1660 bis 1929 Objekt/Bauwerk
Heimatverein Das Team Sponsoren Datenschutz Impressum Kontakt