Sie sind hier: Startseite» Keyenberg» sakrale Kunst» Sonstiges » Krippe

Krippe

sonstiger Name: Krippe
Keyenberg
1960 bis 2018

Entstehung

Ursprünglich hatte Anna Beeck eine Krippe mit farbigen Gipsfiguren und einem alten Stall gestiftet. Diese wurde allerdings nach dem Tod der Stifterin 1960 durch helle, geschnitzte Holzfiguren ersetzt. Auch wurde ein neuer Stall aus Holz gebaut und die Frauengemeinschaft stiftete Ochs und Esel aus Holz.

Aufbau

Die ganze Krippe steht in der Weihnachtszeit auf einer etwa 2,50 m x 2 m großen Grundplatte am Josefsaltar. Nach einem ausgetüftelten System werden Stall und Zäune aufgebaut.

Verwendung

Einige Feuerwehrveteranen bauen die Krippe und die Tannenbäume vor Weihnachten auf und nach der Weihnachtszeit wieder ab. Die Küsterin baut mit weiteren Frauen liebevoll das Interieur der Krippe und den Baumschmuck auf.

© Wolfgang Lothmann 2017 | Wolfgang Lothmann | Heilig Kreuz Keyenberg Krippe
Der Stall mit der Heiligen Familie
  1. Rainer Merkens, Hans-Josef Pisters, Pfarrkirche und Gemeinde Heilig-Kreuz in Keyenberg. Schriftenreihe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande e. V. Band 28, Neustadt an der Aisch, ISBN: 978-3-9815182-5-2, 2014, Seite 132 - 133

Wenn Sie uns Feedback zu diesem Artikel senden möchten, nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular:

* Pflichtfeld

Heimatverein Das Team Sponsoren Datenschutz Impressum Kontakt