Sie sind hier: Startseite» Keyenberg» sakrale Kunst» Figuren » Chorfiguren

Chorfiguren

Figuren

Im Chor stehen an den Säulen vier Holzfiguren. Sie stellen den Papst Urban, den Schutzpatron der Kirche, den Apostel Paulus, den Apostel Petrus und eine Gottesmutterfigur mit Kind dar.

Entstehung

Von der Gottesmutter weiß man, dass sie um 1870 entstanden ist, der Ursprung er übrigen Figuren ist ungewiss. Sie dürften aber im gleichen Zeitraum entstanden sein.

Aufbau

Die etwa 1,60 m hohen, neugotischen Figuren stehen auf einem mit Weinblättern verzierten Sockel. Sie enthalten die typischen Kennzeichen der Figuren.

Maria: Messingkrone mit bunten Steinen besetzt, königliche Insignien.

Apostel Paulus: Schwert und Buch.

Apostel Petrus: Schlüssel und Buch.

Heiliger Urbanus: Tiara, Kreuzstab und Geißel.

Besonderheit

Die Krone der Maria wurde 2009 von einem Dieb gestohlen, weil er wohl glaubte, dass die Steine echt waren. Als er seinen Irrtum bemerkte, legte er nach Monaten die Krone die Krone in den Beichtstuhl einer Mönchengladbacher Kirche ab. So konnte das Schmuckstück den ursprünglichen Platz wieder einnehmen und die Marienfigur wieder vervollständigen.

In der Mitte des 20. Jahrhunderts wurden alle diese Figuren mit brauner Farbe überstrichen. Nach 1980 entdeckte man die ursprüngliche Farbgebung und restaurierte die Figuren im alten Zustand.

 

  1. Rainer Merkens, Hans-Josef Pisters, Pfarrkirche und Gemeinde Heilig-Kreuz in Keyenberg. Schriftenreihe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande e. V. Band 28, Neustadt an der Aisch, ISBN: 978-3-9815182-5-2, 2014, Seite 108 bis 110

Wenn Sie uns Feedback zu diesem Artikel senden möchten, nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular:

* Pflichtfeld

Heimatverein Das Team Sponsoren Datenschutz Impressum Kontakt